Startseite
  Turniere
  Galerie
  Spieler beim TVO
  Der Schiedsrichter-fachwart informiert...
  Nikolausturnier
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Forum
   Zum Verein
   Offizielle Indiacaseite
   Just Another Indiaca Home Page
   DTB-Indiaca-Regelwerk





https://myblog.de/indiacatvoberhausen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rießenerfolg bei den Gaumeisterschaften

Am 15.Oktober war es mal wieder so weit. Die 17. landesoffenen Gaumeisterschaften standen wieder an.

Selbstverständlich dürfen hier auch die Mannschaften des TV-Oberhausen nicht fehlen um um die
Krone des Turngaus zu kämpfen.

So kam es dann das wir mit unseren 6 Mannschaften in sämtlichen Spielklassen vertreten waren.

Der Turnierverlauf zeichnete sich schon im Vorfeld klar ab, und so kam es, das der TVO in 5 Spielklassen auch im Endspiel vertreten war.


Somit konnten die Mannschaften insgesamt einen 1. Platz vier 2. Plätze und einen 3. Platz erreichen.


Da jedoch die jeweils erfolgreicheren Mannschaften zum Turngau Karlsruhe gehören konnten wir in allen Klassen
den Titel des Gaumeisters 2006 verbuchen.

Diesen Erfolg wollen wir nun Ende November auf den Badischen Meisterschaften fortsetzen.

Das Ergebnis


Die Sieger




Indiaca-Mixed-Mannschaft wird erstmals Deutscher Meister

Im Jahre 2006 fanden die Deutschen Indiaca-Meisterschaften nun zum 9. Male statt und in all diesen 9 Jahren war der TV Oberhausen mit einer oder mehreren Mannschaften vertreten. Viele 2. und 3. Plätze konnten in dieser Zeit durch die Aktiven des TV Oberhausen errungen werden – allerdings reichte es bisher nie – auch wenn oft nur sehr knapp – für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Und jetzt erstmals - als man es kaum noch zu hoffen wagte - verliefen die diesjährigen Meisterschaften optimal für uns und endlich, endlich standen wir ganz oben auf dem Treppchen.
Die Vorrundenspiele liefen alles andere als gut. Zunächst unterliefen uns viele leichte Fehler und jeder Satz und jedes Spiel begann relativ schlecht. Doch zum Ende eines jeden Satzes hatten wir uns dann einigermaßen im Griff und konnten das Ergebnis jeweils positiv für uns gestalten. So erreichten wir als Gruppenerster das Halbfinale. Uns war klar, dass jetzt eine 100 %-ige Leistungssteigerung notwendig war, um nicht mit dem undankbaren 4. Platz nach Hause fahren zu müssen. Und wie es manchmal so halt ist, mit der Qualität der nächsten Mannschaften steigerten auch wir unser Spiel. Im 1. Halbfinale, das wir gegen den TV Veitsbronn bestritten, hatte der Gegner nicht den Hauch einer Chance. Somit konnten wir ins Finale einziehen und der ewige 2. Platz war uns schon sicher. Aber wir wollten mehr. Der Finalgegner hieß MTV Wangen, die das Siegen gewohnt sind. Doch dieses Mal sollte es anders laufen. Unsere Mannschaft wuchs über sich hinaus. Alle kämpften um jeden Punkt, kein Ball wurde verloren gegeben. Und mit der Unterstützung vieler befreundeter Mannschaften, die uns lautstark anfeuerten, ließen wir uns den Sieg an diesem Tage nicht nehmen. Nach dem letzten Ballwechsel und dem gewonnenen Matchball löste sich die Spannung unserer Spielerinnen und Spieler und keiner konnte die Tränen zurückhalten über den endlich errungenen Titel. Hoch erfreut waren wir dann bei der Siegerehrung, dass auch unsere Freunde aus Rußheim, die des Öfteren mit uns trainieren, in ihrer Altersklasse ebenfalls im Mixed Deutscher Meister wurden.

Die Deutschen Mixed-Meister: TV Oberhausen und CVJM Rußheim



Ein ganz großes Dankeschön gebührt unseren Vereinskollegen Manuel, Dieter und vor allen Dingen Bernhard, die uns von außen antrieben, anschrieen, anfeuerten und ständig so motivierten, dass wir einfach gewinnen mussten.



Deutscher Vize-Meister – TVO-Herren-Team

Nachdem die Mixed-Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften erstmals den Deutschen Meistertitel für sich verbuchen konnte, war auch unsere Herren-Mannschaft
recht erfolgreich. In neuer Zusammensetzung zum ersten Mal spielten unsere Herren in Pfaffenhofen eine verlustpunktfreie Vorrunde und konnte sich somit für das Halbfinale
qualifizieren. Hier trafen sie dann auf den ewigen Rivalen aus Malterdingen. Aber durch die tolle Vorrunde motiviert, konnte unser Team auch das Halbfinal-Spiel souverän gewinnen und ins Endspiel einziehen. Auch dieses Spiel – gegen die gut eingespielte Mannschaft aus Wangen – konnte zunächst im 1. Satz noch für uns entschieden werden. Gleich zu Beginn des 2. Satzes allerdings drehten die Wangener Indiaca-Spieler auf und machten Punkt um Punkt. Trotz großer Gegenwehr und zudem noch gehandicapt durch die Verletzung eines unserer Spieler ging der 2. Satz an die gegnerische Mannschaft. Im entscheidenden 3. Satz war das Spiel zunächst sehr ausgeglichen. Mal legte unsere Mannschaft ein, zwei Punkte vor, dann wieder kam Wangen besser ins Spiel und punktete. Am Ende hatten unsere Spieler keine Kraft mehr und mussten sich geschlagen geben. Zunächst etwas traurig, aber am Ende war man über diesen 2. Platz in der Neubesetzung sehr zufrieden.

Deutscher Vize-Meister 2006 – TV Oberhausen 
<br />Lothar Pittermann, Günter Korrmann, Peter Klein, Klaus Rothardt, Ernst Dossinger und Ferdi Axtmann



Herren 35 belegen Platz 6 bei den Deutschen

Unser Herrenteam in der Altersklasse ab 35 hatte in Pfaffenhofen die erwartet schweren Gegner in der Vorrunde. Bedingt durch Urlaub und Krankheit konnte unsere Mannschaft in der Vorbereitung nie mit der kompletten Mannschaft trainieren – und das merkte man dann auch bei den ersten Spielen. Unterstützung fanden unsere Indiaca-Mannen allerdings durch eine Leihgabe aus unserer Volleyball-Abteilung, denn kein geringerer als Detlef Hambsch - der Chef der TVO-Volleyballer - hatte sich bereit erklärt, den fehlenden Mann zu ersetzen. So spielte man von Satz zu Satz immer besser zusammen, aber am Ende reichte es dann doch (nur) für den 6. Platz, was am Ende allerdings mehr war, als man erwartet hatte.

Herrenmannschaft 35 + 
<br />Manuel Gutting, Detlef Hambsch, Dieter Baumann, Bernhard Fürst und Harald Münch



Schülerinnen und weibl. Jugend wurden 3. Deutscher Meister

Aufgrund ihrer guten Leistungen bei den Badischen Meisterschaften im vergangenen Jahr hatten sich sowohl unsere Schülerinnen als auch die weibliche Jugend der Indiaca-Abteilung für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften gesichert. Ebenso durfte das Jugend-Mixed-Team des TV Oberhausen an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen.

Erstmals bei einem solchen Großereignis dabei waren unsere Schülerinnen, die erwartungsvoll nach Bad Schönborn fuhren, dem diesjährigen Austragungsort der Deutschen. Schon allein die Eröffnung, der Einmarsch der Landesturnverbände, das Abspielen der Deutschen Nationalhymne war es wert, dabei zu sein.

Begrüßung der Landesturnverbände


Danach wurden dann bei unseren beiden Mannschaften die Gruppeneinteilung durchgeführt und unsere beiden Teams hatten jeweils eine recht schwere Gruppe zugelost bekommen. Es ging dann bei den Spielen ziemlich munter hin und her. Mal wurde ein Satz gewonnen, mal ein Satz verloren – aber so gut, wie erwartet, waren die anderen Teams auch nicht. Unsere beiden Mannschaften konnten überraschender Weise den Einzug ins Halbfinale schaffen, beide Mannschaften mussten sich hier aber ganz knapp geschlagen geben. Beim Spiel um Platz 3 wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert und so konnten am Ende sowohl die weibliche Jugend als auch unsere Schülerinnen 3. Deutscher Meister werden.

Die erfolgreichen Schülerinnen mit Trainerin Christa

3. Deutscher Meister: Weiblich Jugend, TV Oberhausen


Voll Stolz und Freude trat man danach die Heimreise an mit den erkämpften Medaillen im Gepäck und der Gewissheit, dass sich das monatelange Training wirklich gelohnt hatte.
Am nächsten Tag war dann noch unser Jugend-Mixed-Team mit Patrick Münch, Manuel Korrmann, Carolin Blattner, Bianca Klein und Jennifer Sigmund am Start, das trotz schwerer Vorrundenspiele das Halbfinale erreichen konnte. Dieses Spiel wurde nach hartem Kampf ganz knapp verloren und im Spiel um Platz drei reichten die Kräfte dann leider nicht mehr aus, um das Spiel zu gewinnen. So musste man sich hier mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. So gingen unsere Jungs in diesem Jahr leider leer aus, die Mädels hatten am Tag zuvor ja bereits eine Medaille gewonnen.



LTF ´06 in Heidelberg

Bei den Männern 19+ konnte nach einem sehr gut gelungenem Auftakt das gruppenentscheidende Spiel gegen den TSV Grünwinkel 1 nur sehr knapp nicht gewonnen werden ( 22:25 und 19:25). Aber danach war der 2. Gruppenplatz nach dem Spiel gegen die SG Bad Schönborn sicher.
Im Halbfinalspiel traf man dann auf die überragende 2. Mannschaft aus Grünwinkel, und wieder mussten wir uns nur knapp geschlagen geben.
Im Spiel um Platz 3 stand uns dann der TV Lichtenau gegenüber, der im ersten Satz mit Leichtigkeit geschlagen werden konnte. Aber im zweiten Satz zeigte Lichtenau mal wieder zu was sie alles fähig sind und bäumte sich noch einmal auf. Aber mit klugen taktischen Methoden und einer einwandfreien Spielroutine der jungen Oberhäuser Mannschaft konnte auch der zweite Satz letztendlich gewonnen werden und der 3.Platz gefeiert wurde gefeiert.

v.l.n.r.: Jan Günther, Patrick Münch, Patrick Rothardt, Tobias Waschek, Sven Scheurer und Marcel Günther


Auch die Mixed 35+ konnte am nächsten Tag durch souveräne Spielleistung glänzen und wurde Landesturnfestsieger 2006 in Heidelberg.

Alles in Allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für Oberhausen.

Allen Beteiligten beste Glückwünsche und alles Gute.

Rita Steinhauser, Dieter Baumann, Claudia Zieger, Bernhard Fürst, Christa Dossinger und Ernst Dossinger



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung